Polizeiinspektion Diepholz Präventionsteam

with Keine Kommentare

Bahnhofstraße 31 (Büro)
49356 Diepholz

Telefon: 05441 971-0
Fax: 05441 971-300
E-Mail: praevention@pi-dh.polizei.niedersachsen.de

Internet: www.polizei-diepholz.de


Ansprechperson(en): Andreas Müller

Koordinator des Präventionsteams und Beauftragter für Jugendsachen, Postanschrift: Dr.-Klatte-Str. 1, 49356 Diepholz, Tel. 05441 971-108, E Mail: praevention@pi-dh.polizei.niedersachsen.de – Lena Bavendieck, Verkehrssicherheitsberaterin, Tel. 05441 971-0, E Mail: praevention@pi-dh.polizei.niedersachsen.de – Michael Wessels, Beauftragter für Kriminalprävention, Ansprechpartner für die technische sowie für die verhaltensorientierte Prävention von Erwachsenen, Tel. 05441 971-107 E Mail: praevention@pi-dh.polizei.niedersachsen.de —

Zielsetzung:

    Sicherheit gehört zu den wesentlichen Grundbedürfnissen des Menschen und ist ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität. So vielschichtig die Ursachen für Straftaten und Verkehrsunfälle sind, so individuell und abgestimmt müssen auch die Maßnahmen dagegen sein. Wir, Ihre Polizei, unternehmen alles, um Sicherheitsstandards zu halten oder gar zu steigern und stellen uns auch neuen Herausforderungen.

Aufgaben:

    Lena Bavendieck ist die Verkehrssicherheitsberaterin der PI Diepholz. Zu ihren Aufgabenbereichen zählen die Verkehrssicherheitsarbeit und die Verkehrsunfallprävention für alle Altersgruppen. Schwerpunkte bilden hierbei die Gruppen der Schulanfänger, der jungen Fahrer (18-24 Jahre) und der Senioren (ab 65 Jahre). Als Verkehrssicherheitsberaterin ist sie Ansprechpartnerin für alle Belange der Verkehrsunfall-prävention. Dabei reichen die Themen von A wie Ablenkung bis Z wie Zentralruf der Autoversicherer.– Michael Wessels ist der Beauftragte für Kriminalprävention und somit Ansprechpartner für die technische sowie für die verhaltensorientierte Prävention von Erwachsenen. Insbesondere sicherungstechnische Fachberatungen für Neubauten und bestehende Objekte für Privatpersonen, aber auch für gewerbliche und öffentliche Einrichtungen zählen zu seinem Aufgabenbereich. Zusätzlich werden von ihm Vortragsveranstaltungen bzw. verhaltensorientierte Präventionsmaßnahmen zu Themen der Gewalt- und Eigentumskriminalität sowie der Häuslichen Gewalt koordiniert und durchgeführt. Weitere Schwerpunkte des Beauftragten für Kriminalprävention sind u.a. der Opferschutz und die Verhinderung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen.– Andreas Müller ist der Beauftragte für Jugendsachen und zugleich Koordinator des Präventionsteams. Er ist Ansprechpartner für Fragen und Probleme Jugendkriminalität und Jugendgefährdung betreffend, in enger Kooperation mit Schulen, Behörden, Präventionsräten und Eltern. Durch intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen Netzwerkpartnern ist er an der Entwicklung, Betreuung und Durchführung von Projekten und Maßnahmen zur Prävention im Bereich Jugend beteiligt. Weiterhin führt er Unterrichtseinheiten für Schüler*Innen und Informations- bzw. Vortragsveran-staltungen bei Lehrerkonferenzen, Elternabenden und zu sonstigen Anlässen durch. Themen sind hier zum Beispiel legale und illegale Suchtmittel, Gewalt- / Zivilcourage und Medienkompetenz.–