Sozialverband VdK Niedersachsen- Bremen e.V. Kreisverband Delmenhorst

with Keine Kommentare

Koppelstraße 15
27749 Delmenhorst

Telefon: 04221 13992
Fax: 04221 155886
E-Mail: gs-delmenhorst@vdk.de

Internet: www.vdk.de/kv-diepholz


Ansprechperson(en): Bodo Sterbies

VdK Kreisverband Delmenhorst Geschäftsstelle Delmenhorst Ihr zuständiges VdK-Team u.a. für OV Bassum, OV Kirchweyhe und Leeste, OV Stuhr und OV Syke Geschäftsstelle Delmenhorst Sozialrechtsreferent und Kreisverbandsgeschäftsführer Bodo Sterbies Assistenzen Claudia Busch, Ingrid Grunow, Ingrid Uhlhorn E-Mail: gs-delmenhorst@vdk.de Der VdK ist in folgenden Gemeinden mit Ortsverbänden (OV) vertreten und führt auch die Sprechstunden durch. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Ortsverband Kirchweyhe und Leeste Vorsitzende Franz Vogeler, Rumpsfelder Heide 51 28844 Weyhe, Tel.: 04203 1292 Ortsverband Stuhr Vorsitzender Adolf Horstmann 27755 Delmenhorst Tel. 04221 66617 E-Mail: adolf.horstmann@t-online.de Stv. Vorsitzende Wanda Knauer Lina Weg 2 28816 Stuhr Tel. 04221 3651 Ortsverband Syke Vorsitzender Gerhard Bensch, Bgm.-Mävers-Str. 12 28857 Syke Tel.: 04242 6220 Ortsverband Bassum Vorsitzende Theresia Sauerwein An der Beeke 6 27211 Bassum/Bramstedt Tel. 04241 92 28 98 E-Mail: theresia.sauerwein@ewetel.net Ortsverband Syke Vorsitzender Gerhard Bensch Hohe Str. 21 28857 Syke Tel.: 04242 6220 Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V. Nikolausstraße 11 26135 Oldenburg Postfach 4929 26039 Oldenburg Telefon: 0441-21029-0 Telefax: 0441-21029-10 niedersachsen-bremen@vdk.de

Kommentar:
siehe auch Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V. Kreisverband Diepholz mit der Geschäftsstelle in Osnabrück.

Sprechzeiten / Öffnungszeiten:

    Büro- und Beratungszeiten: Montag bis Freitag 08.30 Uhr – 12:00 Uhr Beratungszeiten Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr (nach Terminvereinbarung) Mittwoch von 15 bis 18 Uhr (ohne Anmeldung) Rentenberatung Dienstag 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr (nur nach Terminabsprache) Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin, um längere Wartezeiten zu vermeiden. In folgenden Orten im Landkreis Diepholz werden Außensprechstunden angeboten. Um telefonische Anmeldung wird gebeten. in Weyhe-Leeste: Jeden 1. Montag im Monat 14:30 Uhr – 15:30 Uhr Seniorenzentrum „Alte Wache“, Henry-Wetjen-Platz 4, Leeste Jeden 2. Montag im Monat in Bassum: 15:00 Uhr – 15:30 Uhr Rathaus Bassum, Raum 3 Alte Poststr. 14, 27211 Bassum in Syke: 16:00 Uhr – 16:30 Uhr Hotel und Restaurant Wessels Hauptstraße 33, 28857 Syke

Angebote:

    Die einzelnen Ortsverbände bieten die Teilnahme an verschiedenen Veran- staltungen, wie Zusammenkünfte, Fahrten und verschiedene Aktivitäten an. Hierzu erteilen die Vorsitzenden der Ortsverbände Auskunft. Es wird Beratung und Hilfe in allen sozial- rechtlichen Angelegenheiten angeboten. Der VdK vertritt u. a. seine Mitglieder in Klagen, Berufungen vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten. Rat – Hilfe – Rechtsschutz für VdK-Mitglieder u.a. Schwerbehindertenausweis, Erwerbsminderungsrente, Rehabilitation Prozessbevollmächtigte des VdK, ausgewiesene Fachleute, vertreten Mitglieder vor den Sozialverwaltungen und der Sozialgerichtsbarkeit – und zwar durch alle Instanzen! Sachkundig und unbürokratisch berät und hilft der VdK in allen sozialrechtlichen Angelegen- heiten. Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen beim oft schwierigen Umgang mit Behörden und Ämtern im gesamten Sozialbereich. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite bei Anträgen, beim Ausfüllen von Formularen, überprüfen Bescheide, legen – falls nötig – Widerspruch ein und vertreten die VdK- Mitglieder in Klagen und Berufungen vor den Sozialgerichten. In den Orten Weyhe, Syke und Bassum im Landkreis Diepholz werden Außen- sprechstunden angeboten – siehe unter Sprechzeiten: Büro- und Beratungszeiten

Zielsetzung:

    Der Verbandsname „VdK“ war ursprünglich eine Abkürzung: Gegründet wurde der Sozialverband VdK Deutschland im Jahr 1950 unter dem Namen „Verband der Kriegsbe- schädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands e. V.“. Heute heißt der Bundes-verband offiziell Sozialverband VdK Deutschland e. V. mit 13 Landesverbänden und deren Kreisverbänden. Im VdK ist die Interessenvertretung der Rentner, Behinderten, Sozialversicherten, Kriegs- und Wehrdienstopfer, Zivildienst- opfer, Opfer von Unfällen und Gewalt, Hinterbliebenen, Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern. Der Verband setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein. Seine Ziele sind die berufliche und gesellschaftliche Ein- gliederung sowie soziale Sicherheit seiner Mitglieder.

Aufgaben:

    Der Sozialverband VdK berät und hilft in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten und vertritt die Mitglieder bis hin zum Bundessozialgericht u.a. in folgenden Bereichen: Krankenversicherung zum Beispiel Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Zuzahlung und Befreiung, Sozialklausel, Überforderungsklausel, Kur, Rehabilitation… Pflegeversicherung zum Beispiel Beiträge, Pflegestufen, häusliche Pflege, Pflege im Heim, Pflegegeld, Heimunterbringung, Sachleistungen … Unfallversicherung zum Beispiel Arbeitsunfall, Berufskrankheit, Berufsgenossenschaft, Heilbehandlung, Verletztengeld, Berufshilfe, Übergangsgeld, Verletztenrente, Pflegegeld, Sterbegeld, Witwen- / Witwerrente, Waisenrente … Rentenversicherung zum Beispiel Rentenantrag, Rentenbescheid, Grundsicherung, Deutsche Rentenversicherung (LVA, BfA), Kur / Rehabilitation, Rente wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit Versichertenkonto, Kindererziehungszeiten, Altersrente, Witwen- / Witwerrente, Vollrente, Teilrente, Hinzuverdienst, Rentenformel … Arbeitslosenversicherung zum Beispiel Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II (Hartz 4), Berufliche Bildung/Umschulung, Arbeitsförderung, Eingliederungsbeihilfen, Kurzarbeitergeld, Konkursausfallgeld, Maßnahmen zur Arbeitsbeschaffung (ABM) … Behindertenrecht zum Beispiel Rehabilitation, Feststellungsverfahren, Schwerbehindertengesetz, Schwerbehindertenausweis, Versorgungsamt, Hauptfürsorgestelle, Kraftfahrzeughilfe, Kfz-Steuerbefreiung, Freifahrt / Wertmarke, Hilfsmittel, Verschlimmerungsantrag, Zusatzurlaub, Kündigungsschutz, Vertrauensfrau / Vertrauensmann … Sozialhilferecht zum Beispiel BSHG, Sozialhilfe, Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe in besonderen Lebenslagen (z.B. Behinderung, Krankheit, Alter), Regelsatz, Antrag, Bescheid, Widerspruch… Soziales Entschädigungsrecht zum Beispiel Kriegs-, Wehrdienst-, Zivildienstopfer, Opfer von Gewalt, Impfgeschädigte, BVG, Erholungshilfe, Kur, Kraftfahrzeughilfe, Beschädigtenrente, Schwerstbeschädigtenzulage, Hinterbliebenenrente, Pflegezulage, Ausgleichsrente, Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfen in besonderen Lebenslagen, Berufsschadensausgleich…